ARCHIV 2013

dmg info - 12 Dezember 2013


SONDERNEWSLETTER ZUM JAHRESWECHSEL

Unternehmer und Geschäftsführer und sind geradezu dazu verpflichtet, mit dem Unternehmensvermögen wirtschaftlich umzugehen. Um eine ganz bestimmte Kostenart, die Ertragsteuern, bestmöglich zu reduzieren, besteht ein gewisser Spielraum im Rahmen der Jahresabschlusserstellung.

Weiterlesen...

 


dmg info - 27 November 2013


GRUPPENBESTEUERUNG

Damit die Gruppenbesteuerung in Anspruch genommen werden kann, muss ein entsprechender Gruppenantrag vor Ende jenes Wirtschaftsjahres, in welchem die Gruppenbesteuerung erstmals angewendet werden soll, unterzeichnet und innerhalb eines Monats an das Finanzamt übermittelt werden.

Weiterlesen...

 


dmg info - 21 November 2013


PHOTOVOLTAIKANLAGEN - EUGH-ENTSCHEIDUNG

Errichter von Photovoltaikanlagen können ab nun die Vorsteuer für die Errichtung der Photovoltaikanlage abziehen und müssen auf ihren Stromrechnungen 20% Umsatzsteuer ausweisen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 13 November 2013


PENDLERVERORDNUNG

Arbeitnehmer haben unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit, zusätzlich zum Verkehrsabsetzbetrag das "kleine" oder "große" Pendlerpauschale steuerlich geltend zu machen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 08 November 2013

 

AUS WERKVERTRAG WIRD DIENSTVERTRAG

Bei Prüfungen durch Finanz und Sozialversicherung werden vermehrt Werkverträge und freie Dienstverhältnisse in echte Dienstverhältnisse umgewandelt. Das kann hohe Nachzahlungen des Arbeitgebers nach sich ziehen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 04 November 2013

 

AUFBEWAHRUNGSPFLICHT VON BELEGEN FÜR GRUNDSTÜCKE

Die Reduzierung von Lagerkosten ist in der modernen Betriebswirtschaft ein zentrales Thema.

Weiterlesen...

 


dmg info - 23 Oktober 2013


GEWINNFREIBETRAG

Seit 2010 können Einkommensteuerpflichtige mit betrieblichen Einkünften bis zu 13% ihres Gewinns als Gewinnfreibetrag (GFB) steuerfrei stellen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 10 Oktober 2013


LIEBHABEREI: ANFORDERUNGEN AN EINE PROGNOSERECHNUNG

Tätigkeiten, die mittel- bis langfristig keinen positiven Gesamterfolg erwarten lassen, fallen unter den Begriff "Liebhaberei" und sind somit steuerlich unbeachtlich.

Weiterlesen...

 


dmg info - 02 Oktober 2013


ÄNDERUNGEN BEIM KINDERBETREUUNGSGELD

Durch eine am 11. Juli 2013 erfolgte Gesetzesänderung wird es zukünftig zu Verbesserungen und Vereinfachungen für Eltern von Kleinkindern beim Bezug von Kinderbetreuungsgeld kommen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 25 September 2013


VORSTEUER UND IMMOBILIENBESTEUERUNG

Aus Sicht der Finanzverwaltung beginnt ein neues Mietverhältnis auch dann, wenn es zu einem Wechsel auf Vermieterseite kommt. Solch ein Wechsel, der für Umsatzsteuerzwecke ein neues Miet- oder Pachtverhältnis begründet, kann etwa auch bei Erbschaft, Schenkung oder Umgründung eintreten.

Weiterlesen...

 


dmg info - 18 September 2013

 

HOHE STRAFEN BEI NICHT ORDNUNGSGEMÄSSER ENTLOHNUNG VON DIENSTNEHMERN

Werden Mitarbeiter unter dem kollektivvertraglichen Mindestlohn entlohnt, droht dem Dienstgeber nicht nur ein kostenintensives Verfahren vor dem Arbeitsgericht, sondern auch eine hohe Verwaltungsstrafe.

Weiterlesen...

 


dmg info - 10 September 2013

 

30.9. - STEUERLICH WICHTIGES DATUM

Vorsteuer-Rückerstattung, Offenlegung des Firmenbuch-Jahresabschlusses, Herabsetzungsantrag, Arbeitnehmerveranlagung – viele steuerrelevante Agenden müssen bis zum 30.9. eines Jahres erledigt werden. Finden Sie nachstehend einen Auszug über wichtige Steuerfristen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 04 September 2013


EU-BEITRITT KROATIEN - MELDEPFLICHT AB 1.7.2013

Ab dem Beitritt zur Europäischen Union mit 1. Juli 2013 gilt Kroatien umsatzsteuerlich nicht mehr als Drittland, sondern als Teil des Gemeinschaftsgebietes der Europäischen Union.

Weiterlesen...

 


dmg info - 12 August 2013


NEUE BANKVERBINDUNGEN DER FINANZÄMTER

Die Finanzämter haben mit Ende Juni neue Bankverbindungen erhalten.

Weiterlesen...

 


dmg info - 31 Juli 2013


JOBTICKET FÜR ALLE

Seit 1.1.2013 können Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern ein steuerfreies Jobticket (Fahrkarte eines öffentlichen Verkehrsmittels) zur Verfügung stellen, unabhängig davon, ob die Arbeitnehmer einen Anspruch auf Pendlerpauschale haben oder nicht.

Weiterlesen...

 


dmg info - 09 Juli 2013


WERBEABGABE BEI PROSPEKTWERBUNG

Die Bemessungsgrundlage der Werbeabgabe in Zusammenhang mit Werbeeinschaltungen in Prospekten oder Flugblättern war lange Zeit nicht eindeutig geklärt.

Weiterlesen...

 


dmg info - 02 Juli 2013

 

VEREINSFESTE - VERSICHERUNGSPFLICHT FÜR FREIWILLIGE HELFER

Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten Vereine bei der Veranstaltung von Vereinsfesten für den Bereich der Sozialversicherung einige Richtlinien beachten.

Weiterlesen...

 


dmg info - 25 Juni 2013

 

STEUERABKOMMEN ÖSTERREICH-LIECHTENSTEIN

Österreich und das Fürstentum Liechtenstein haben am 29. Jänner 2013 ein Steuerabkommen unterzeichnet um hinterzogene Vermögenswerte in Liechtenstein nachzuversteuern.

Weiterlesen...

 


dmg info - 18 Juni 2013


BESCHÄFTIGUNG VON FERIALPRAKTIKANTEN

Um Mitarbeiter-Engpässe auszugleichen und Schüler Praxisluft schnuppern zu lassen, beschäftigen Unternehmer gerne Ferialpraktikanten.

Weiterlesen...

 


dmg info - 13 Juni 2013


VORSTEUERRÜCKERSTATTUNG IM AUSLAND

Österreichische Unternehmer können sich auch Vorsteuern, die im EU- Ausland und in manchen Drittstaaten angefallen sind, rückerstatten lassen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 11 Juni 2013


GMBH LIGHT

Mit dem Gesellschaftsrechts-Änderungsgesetz 2013 soll die Gründung einer GmbH in Österreich wesentlich erleichtert werden.

Weiterlesen...

 


dmg info - 05 Juni 2013


HOCHWASSERKATASTROPHE: STEUERLICHE BEGLEITMASSNAHMEN

Das Finanzministerium hat am 4. Juni anlässlich der Hochwasserkatastrophe in weiten Teilen des Landes eine Information über steuerliche Maßnahmen und Erleichterungen auf Basis der bestehenden gesetzlichen Regelungen herausgegeben.

Weiterlesen...

 


dmg info - 04 Juni 2013

 

UMSATZSTEUERBEFREIUNG FÜR ÄRZTE

Behandlungen und Operationen eines Arztes ohne medizinisch- therapeutischen Zweck unterliegen nicht mehr der Umsatzsteuerbefreiung.

Weiterlesen...

 


dmg info - 28 Mai 2013

 

DOKUMENTATIONSERFORDERNISSE FÜR SPONSOREN

Eine aktuelle Entscheidung des Unabhängigen Finanzsenates zeigt erneut jene strengen Maßstäbe auf, die bei Sponsorverträgen aus steuerlicher Sicht angelegt werden.

Weiterlesen...

 


dmg info - 22 Mai 2013


KASSENRICHTLINIE 2012

Mit der Kassenrichtlinie 2012 (RL) hat das BMF eine Anweisung zur einheitlichen Verwaltungspraxis an die ihm unterstellten Finanzämter, Betriebsprüfer, die Steuerfahndung und nicht zuletzt den unabhängigen Finanzsenat gegeben.

Weiterlesen...

 


dmg info - 14 Mai 2013


STEUERLICHE KONSEQUENZEN EINES KFZ-UNFALLS

Erleidet der Unternehmer mit seinem zum Betriebsvermögen gehörigen Fahrzeug oder mit seinem Privat-Pkw auf einer beruflich veranlassten Fahrt einen Unfallschaden, stellt sich die Frage nach der steuerlichen Absetzbarkeit der mit dem Unfall verbundenen Kosten.

Weiterlesen...

 


dmg info - 03 Mai 2013


KÜNSTLER: ERLEICHTERUNGEN BEIM ZUSCHUSS ZUR SOZIALVERSICHERUNG

Der maximale Beitragszuschuss von Künstlern zur Sozialversicherung wurde ab 1. Jänner 2013 um rund 10,39% erhöht, sodass dieser ab dem Kalenderjahr 2013 um € 162 auf € 1.722 pro Jahr steigt.

Weiterlesen...

 


dmg info - 25 April 2013


ÄNDERUNGEN IM PENSIONSSYSTEM

Die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Pension sind komplex. Die Zahl der Pensionisten steigt und damit auch die finanzielle Belastungen für das Pensionssystem. Auch das Jahr 2013 bringt wieder Änderungen bei der Inanspruchnahme der Pension.

Weiterlesen...

 


dmg info - 19 April 2013

 

HAUPTWOHNSITZBEFREIUNG BEI BETRIEBSAUFGABE

Im Falle der Betriebseinstellung schlägt der Fiskus ein letztes Mal zu, in dem er den Verkauf des gesamten Betriebsvermögens an den Unternehmer fingiert und der Steuer unterwirft. Speziell bei betrieblich genutzten Immobilien kann dies teuer werden, da Immobilienvermögen im Regelfall über die Jahre an Wert gewinnt.

Weiterlesen...

 


dmg info - 12 April 2013

 

STEUERABKOMMEN MIT DER SCHWEIZ

Steuerpflichtige Personen, die in der Schweiz ein Konto oder Depot haben, müssen sich bis allerspätestens 31. Mai 2013 entscheiden, ob sie ihre Vermögenswerte einer Pauschalbesteuerung unterziehen oder ihr Schweizer Konto der österreichischen Finanz offenlegen sollen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 05 April 2013


NEUE REGELN BEI DER LEIHARBEIT

Leiharbeiter hatten bisher weniger Rechte und Ansprüche als die Stammbelegschaft. Dies hat sich mit der EU-Leiharbeitsrichtlinie ab 1.1.2013 geändert. Ziel der Novelle war die Gleichstellung überlassener Arbeitskräfte mit der Stammbelegschaft.

Weiterlesen...

 


dmg info - 22 März 2013


GASTGEWERBEPAUSCHALIERUNG

Als vereinfachte Methode für die Gewinn- und Vorsteuerermittlung war die Pauschalierung für das Gastgewerbe in der bisherigen Form nur mehr bis zur Veranlagung des Jahres 2012 anwendbar. Seit 1.1.2013 gilt eine neue Gastgewerbepauschalierungsverordnung.

Weiterlesen...

 


dmg info - 14 März 2013


ÄNDERUNGEN IM BEREICH DER UMSATZSTEUER

In unserem Newsletter Nr. 2 haben wir im Jänner über Änderungen im Bereich der Rechnungsausstellung informiert. Das AbgÄG 2012 hat darüber hinaus weitere kleinere Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer gebracht. Wie sich in der Praxis zeigt, kommt manchen davon eine mehr als untergeordnete Bedeutung zu, sodass wir auf ausgewählte Änderungen hinweisen möchten.

Weiterlesen...

 


dmg info - 08 März 2013


ÄNDERUNGEN BEI DER PENDLERFÖRDERUNG

Am 27.2. wurde im Nationalrat die Neuregelung der Pendlerförderung beschlossen. Die Änderungen treten rückwirkend ab 1.1.2013 in Kraft. Während die Pauschalbeträge grundsätzlich unverändert bleiben, steht neuerdings auch Teilzeitkräften ein aliquotes Pauschale zu. Zusätzlich kommen ein Pendlereuro und ein steuerfreies Jobticket für alle Arbeitnehmer.

Weiterlesen...

 


dmg info - 01 März 2013

 

NEUE REGELN BEI NACHTRÄGLICHER BERICHTIGUNG VON VORJAHRESEGEBNISSEN

Durch das Abgabenänderungsgesetz 2012 ist eine weitere Möglichkeit zur Bilanzberichtigung geschaffen worden. Nun ist es möglich, Fehler steuerwirksam zu berichtigen, die ihre Wurzel in bereits verjährten Zeiträumen haben.

Weiterlesen...

 


dmg info - 22 Februar 2013

 

NEUE REGELN FÜR DIE UMWANDLUNG EINER GMBH IN EIN EINZELUNTERNEHMEN

Für Umwandlungen einer GmbH in ein Einzelunternehmen, bei denen der Umwandlungsbeschluss nach dem 31. Dezember 2012 zur Eintragung ins Firmenbuch angemeldet wird, gelten neue Regelungen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 15 Februar 2013


MELDEPFLICHT VON HONORAREN § 109 A UND B ESTG

Unternehmer haben die jährliche Meldeverpflichtung im Zusammenhang mit Honoraren und Vergütungen, die sie an selbständig tätige Dritte bezahlt haben, zu beachten. Durch diese Meldungen soll es dem Finanzamt möglich werden, Verbindungen zwischen den Betriebsausgaben des Auftraggebers und den Einnahmen des Auftragnehmers herzustellen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 08 Februar 2013


VFGH KIPPT GRUNDERWERBSTEUER BEI SCHENKUNG

Der Verfassungsgerichtshof hat die derzeit geltende Regelung der Grunderwerbsteuer bei Schenkungen als verfassungswidrig aufgehoben. Bis 31. Mai 2014 muss das Parlament nun ein neues Gesetz beschließen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 01 Februar 2013


STRENGE VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE FORSCHUNGSPRÄMIE

Für Forschung und experimentelle Entwicklung können Unternehmen eine Forschungsprämie in Höhe von 10% der begünstigten Aufwendungen beim zuständigen Finanzamt beantragen. Ab 1.1.2013 ist dafür ein Gutachten beim FFG einzuholen.

Weiterlesen...

 


dmg info - 25 Januar 2013


ÄNDERUNGEN IM BEREICH DER RECHNUNGSLEGUNG

Im Bereich der umsatzsteuerlichen Rechnungsausstellung bringt das Abgabenänderungsgesetz 2012 meherere Änderungen für Unternehmer.

Weiterlesen...

 


dmg info - 18_Januar 2013

 

ÄNDERUNGEN IM SOZIALVERSICHERUNGSRECHT 2013

2013 ist das Jahr der Erhöhungen von Pensionsversicherungsbeiträgen, Höchstbeitragsgrundlagen und Pensionswartschaftszeiten.

Weiterlesen...